• Petra

Geplante Novelle zum Landespolizeigesetz in Tirol / Leinen- und Maulkorbpflicht

Werte Frau Zoller-Frischauf,


Ihr Facebook Post vom 18.7. ist mir ein paar Minuten und einen Blog auf meiner Website wert.


Allem voran möchte ich mit Ihnen ein Foto

glücklicher und freilaufend spielender Hunde vor Tiroler Bergkulisse (mit freundlich lächelndem Gebiss!)

teilen.


Die Hunde auf dem Fotos sind meine, beide besuchen seit dem Welpenalter die Hundeschule Tirol (Bettina Specht) und wissen sich somit auch außerhalb des Trainingsgeländes ohne Leine und Maulkorb zu benehmen. Sie sind jederzeit abrufbar, jagen nicht und bleiben stets in Sichtweite.


Ihre geplante Novelle würde die Arbeit vieler Jahre zerstören, den Charakter dieser Hunde negativ verändern und den Tieren ihren natürlichen, nicht aggressiven Umgang mit anderen Hunden und Menschen nehmen. All dem werden wir uns mit Sicherheit nicht aussetzen. Ebensowenig den Massen von leinen- und verhaltensgestörten Hunden, die die Novelle produzieren wird. Wir werden uns daher örtlich umorientieren, die Niederlassungsfreiheit in der EU öffnet die Tür zu einigen Gebieten, die landschaftlich nicht minder reizvoll und vor allem hundefreundlicher sind.


Nun werden Sie sagen, na dann soll sie doch gehen. Richtig?


Etwas weitreichendere Gedanken lohnen sich jedoch auch aus Ihrer Position heraus.

Tirol lebt vom Tourismus, vom Erholung suchenden Gast.

Darunter sind auch Hundeliebhaber, die die Natur und landschaftliche Schönheit des Landes zwanglos mit ihren Vierbeinern erwandern und genießen wollen. Diese Kundengruppe wächst, ist finanziell solide und eine kultivierte Klientel, die ebenso auf die Natur achtet.


Ihre Gesetzesnovelle ist ein Schlag ins Gesicht dieser Kundengruppe. Denn wer kommt schon gerne für Leinenzwangtage zu teurem Geld nach Tirol?


Widersinnige, aus Sicht des Tierschutzes fragliche Gesetzesnovellen in Kombination mit touristischer Ideenlosigkeit - ich denke, das trifft die aktuelle Situation um das Thema recht gut.


Das ist eine gefährliche Kombination, die gegen Tirol arbeitet.

FB und andere soziale Medien sorgen für Transparenz über die Landesgrenzen hinaus.


So kann auch langjährige Tirol-Liebe erlöschen......


PS: Auch Hundebesitzer sind Wähler

PPS: Das Foto in Ihrem Post ist unterirdisch, Sie sollten entweder Ihren Message Control Beauftragten wechseln .... oder den Fotografen.






65 views
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Twitter Social Icon
  • Pinterest Social Icon

© 2019 by Petra Saf Photography